Bachblütentherapie

38 Bachblütenessenzen/Original Flower Remedies

Star of Bethlehem/Energetische Strahlungsintensität


"Ein Arzt muss durch der Natur Examen gehen."

Paracelsus (1493 - 1541)

Dr. Edward Bach (1886-1936), der Gründer der Bachblütentherapie, war Wissenschaflter, Bakteriologe und Arzt.

Er war es, der 1930 entdeckte, dass gewisse Blüten einer bestimmten Pflanze nach deren Einnahme positive Reaktionen hervorriefen, und er war der Auffassung, dass jede Krankheit seelischer Natur sei und die von ihm hergestellten Mittel ausgesuchter Pflanzen an der “Wurzel” der Krankheit ansetzen und auf diese Weise zur Selbstheilung von Körper, Geist und Seele führen. Hierzu verwendete er die Blüten von Stauden, Sträuchern und Bäumen sowie von wildwachsenden Pflanzen um diese dann in Form von Essenzen als Heilmittel zur Anwendung zu bringen.

 

In erster Linie wurden diese entsprechend der seelischen Verfassung des Patienten eingesetzt und nicht verordnet um körperliche Krankheiten und Beschwerden zu behandeln.

 

Grundsätzlich gründet sich die Bachblütentherapie auf der Annahme, dass ein unausgeglichenener Seelenzustand alle Krankheiten begleitet und dass eine negative Geistesverfassung tatsächlich die Voraussetzung für Krankheit sein mag.

 

Die Bachblüten stellen eine einfache und natürliche Heilmethode dar, denn sie schaffen auf natürliche und wirkungsvolle Weise Gleichgewicht und Harmonie. Sie eröffnen die Möglichkeit der Einstimmung in einen mentalten und spirituellen Zustand.

 

Insgesamt gibt es 38 verschiedene Bachblütenessenzen. Die bekannteste aller Bachblütenmittel ist Rescue, auch unter dem Begriff “Erste-Hilfe Tropfen”bekannt, eine Mischung bestehend aus Impatiens, Clematis, Star of Bethlehem, Rock Rose und Cherry Plum.

 

Die Bachblüten sind einfach anzuwenden und brauchen keinerlei Rezepte.

 

Jede Krise oder Krankheit bietet eine Chance zu einer Bewusstseinsveränderung ins Positive und zu einem Quantensprung in der Charakterentwicklung.